top of page

BKT mit der Oberschule Ohlenhof

Vom 15.-17.11.2023 sind wir zusammen mit der 6. Klasse von der Oberschule Ohlenhof zum Thema: „Teamwork“ auf die Bremer Klassentage gefahren.


Am Mittwoch haben wir vormittags erstmal Kennlernspiele gemacht und die Regeln erklärt. Danach haben wir das Chaosspiel gespielt, bei dem die Schüler*innen ordentlich ins Schwitzen gekommen sind, weil sie nach verschiedenen Zahlen gesucht haben und unterschiedliche Aufgaben erfüllen mussten. Anschließend wurden die Zimmer bezogen und dann gab es auch schon Mittagessen. Am Nachmittag haben wir das Thema „Was ist eine gute Klassengemeinschaft“? Behandelt.

Am Abend haben wir dann das „Schmugglerspiel“ gespielt. Ein Spiel, bei dem die Klasse in zwei Gruppen geteilt war, um „legale Gegenstände“ und „illegale Gegenstände“ zu schmuggeln. Ein Teil der Klasse waren die Schmuggler*innen, ein anderer waren die Zollbeamt*innen.

Am Donnerstag war das Wetter sehr gut, sodass wir den ganzen Tag draußen die Aktivitäten ausüben konnten:

Am Vormittag haben wir den „Säuresee“ gespielt, wobei die Klasse ihren Teamgeist unter Beweis stellen musste, indem sie unsere Maskottchen Helga und Günni und die Bremer Stadtmusikanten retten mussten, ohne den „See“ zu betreten. Es zeigte sich Entwicklungsbedarf, um die Aufgabe zu meistern. Deswegen mussten wir die Übung zwischendurch unterbrechen und haben der Klasse noch einmal erklärt, bzw. gezeigt, was Teamwork bedeutet. Danach hat es deutlich besser funktioniert.


Nach dem Mittagessen haben wir PiKSis den Mohawk-Walk und das Spinnennetz aufgebaut. Beim Spinnennetz müssen alle Schüler*innen auf die andere Seite kommen, ohne das Spinnennetz zu berühren. Dabei darf nur ein Schüler*in durch ein Loch des Netzes gehen. Wenn das Netz berührt wird, müssen alle von vorne beginnen. Der Mohawk-Walk besteht aus einer Slackline und ein Hilfeseil. Beim Walk müssen alle Schüler*innen auf die andere Seite kommen, ohne den Boden zu berühren. An der Seite stehen zwei Schüler*innen und dürfen bei Bedarf die Person auf der Slackline festhalten.

Nach der Teezeit haben wir die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt und haben zum Aufwärmen das Spiel Chicken Rugby gespielt. Dabei musste eine Gruppe Helga weit wegwerfen und die haben sich dann zusammengestellt, wobei eine Person um die Gruppe laufen musste. Die andere Gruppe sind hinter Helga hergelaufen und haben sich dann hintereinander aufgestellt und Helga durch die Beine gereicht, um sie dann wieder wegzuwerfen. Dabei ist Helga ganz schön ins Fliegen geraten! Nachdem die Klasse aufgewärmt war, ging es dann an die Stationen.


Das Spinnennetz hat super funktioniert und der Mohawk-Walk ebenfalls. Da hat man gesehen, dass die Klasse gut zusammenarbeiten kann, wenn sie sich an die Regeln halten.



Am Abend gab es dann ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows. Das war sehr lecker! Außerdem haben wir noch eine kleine Nachtwanderung gemacht, bei der wir Hirsche gesehen haben. Das war ein Abenteuer.

Am Freitagvormittag haben wir der Klasse noch einmal eine letzte Challenge gegeben, in der sie aus 7 Röhren eine Murmelbahn bauen mussten. Dabei sollte der Ball von oben nach unten in den Keller transportiert werden. Die Challenge war dabei, dass die Röhren bewegt und angefasst werden durften, nur der Ball nicht. Wenn der Ball berührt wurde oder heruntergefallen ist, musste die 6. Klasse von vorne anfangen und alle mussten dabei helfen, dass der Ball in sein Ziel kommt.



コメント


bottom of page